Kreisliga Münster, Runde 2

Von der dritten Mannschaft gibt es erneut Erfreuliches zu berichten. Ein Heimsieg in der Kreisliga Münster gegen ZuZ Everswinkel festigt einen Platz ganz oben in der Tabelle. Beim 4:2 konnten erneut einige Brettpunkte verbucht werden.

Stefan Brakel an 1 freute sich über einen arbeitsfreien Nachmittag – der Gegner konnte leider nicht antreten. 1:0 vor Beginn.

Leo sah sich in einer sehr ernsthaften Partie zu längeren Analysen gezwungen, die er aber schliesslich erfolgreich abschloss. 2:0

Eckhard setzte Gegner Gisbert zu, zwickte und zwackte, doch zunächst ohne Erfolg – da fanden sich doch noch Lücken. Als der Druck zu groß wurde, gabs erst eine Dame, dann die Partie. 3:0

August geriet leider nach und nach unter die Räder seines Gegners und musste nach gutem Kampf die Segel streichen. 3:1

Georg erging es nicht besser, zunächst erwartungsfroh, dann noch ausgeglichen, schliesslich sah er sich zur Kapitulation gezwungen. 3:2

Neumitglied Lars überraschte seinen Gegner mit einem Schlag – Blitz, Donner, Trümmer, Aufgabe. 4:2

Nächster Gegner unserer Dritten (auswärts) ist die gut aufgestellte dritte Mannschaft aus Drensteinfurt.


Kreisliga Münster, Runde 1, ID4–ID3

Im vereinsinternen Duell im Alten Backhaus im Kreuzviertel ging es am Samstag hoch her.

In Runde 1 der dritten gegen die vierte Mannschaft ging die Vierte noch vor Spielbeginn mit 1:0 in Führung, da das dritte Brett kampflos verloren gegeben wurde.

Zu den weiteren Partien:

An Brett sechs erkämpfte sich Georg Stiewe (Schwarz) schnell eine aussichtsreiche Stellung, die er gegen Anke König aus der Vierten durch ein unabwendbares Matt in einen Sieg verwandelte. 1:1.

An Brett fünf wurde zwar Schottisch gespielt, aber nicht mit Drohungen gespart. Robert Landa (3.) konnte gegen Ingo Husstedt in einer taktischen Stellung eine Unachtsamkeit zum Damengewinn nutzen – einen Vorteil, den er nicht mehr abgab. Aufgabe nach zäher Verteidigung. 1:2.

An Brett vier wurde intensiv gekämpft. Mit Qualitäts- und Bauernvorteil gelang es dem Kapitän der Dritten, Eckhard Federhen, Gegenspieler Udo Bitskov nach und nach zur Aufgabe zu nötigen. 1:3.

An Brett eins entwickelte sich eine lange Zeit ausgeglichene Partie mit Turm und Springer nebst fünf Bauern auf jeder Seite. Stefan Brakel nutzte seinen Raumvorteil jedoch zu einer taktischen Verwicklung, aus der sich Karsten Evers nicht mehr befreien konnte – der Qualitätsgewinn war sofort spielentscheidend – Aufgabe. 1:4.

Ebenfalls spannend war die Partie an Brett zwei zwischen Raphael Pehle und Albert Stermann. Hier standen zwei Mehrbauern auf seiten Alberts zu Buche, dafür aber auch ein Läufer auf der Seite Raphaels als Kompensation. Geschickt vermied es Raphael, die beiden Bauern auf der Aund B-Linie ins Laufen kommen zu lassen. Mit permanentem Druck schnürte er den weissen König ein, und band dort nahezu alle verbliebenen Figuren zur Verteidigung. Irgendwann funktionierte das Zusammenspiel in der Festung nicht mehr. Die Lücke war da, der Beton bröckelte – Aufgabe. 1:5.

Im Anschluss ging es gemeinsam in den „Nordstern“ an der Kreuzkirche, wo wir den Abend in aller Freundschaft begossen.

Weiter geht es Ende des Monats – vielleicht ja dann wieder mit einem funktionierenden Ergebnisdienst bei nrw.svw.info? Wer weiss…


Saisonbeginn steht vor der Tür

Liebe Schachfreundinnen und Schachfreunde der Indische Dame, es nähert sich der Saisonbeginn. Nachdem sich alle hoffentlich gut erholt haben, hat der Schachverband Münsterland und der Schachbezirk Münster nun die neuen Termine für 2022/23 veröffentlicht.

Aktuell hakt es aber nach wie vor bei der Eingabe und Veröffentlichung der Mannschaftsaufstellungen, so dass es Sinn macht, hier einmal die kommenden Starttermine für die für uns relevanten Spielklassen zu veröffentlichen. Ich beschränke das erst einmal auf den September und Oktober. Alle weiteren Termine sind aber auch beim Ergebnisdienst einsehbar.

1. Mannschaft, Verbandsklasse Gruppe 1 (sechs Teams)

Heimspiel, 17.09.2022 um 15:00 Uhr gegen Stadtlohn 1

Heimspiel, 29.10.2022 um 15:00 Uhr gegen Hiltrup 1

2. Mannschaft, Bezirksliga (zehn Teams)

Auswärtsspiel, 17.09.2022, 16.00 Uhr, gegen Nienberge 3

Heimspiel, 29.10.2022, 16.00 Uhr gegen SK32 5

3. Mannschaft, Kreisliga (neun Teams)

Auswärtsspiel, 03.09.2022, 16.00 Uhr gegen ID4

Heimspiel, 24.09.2022, 16.00 Uhr gegen ZuZ Everswinkel 1

4. Mannschaft, ebenfalls Kreisliga

Heimspiel, 03.09.2022, 16.00 Uhr gegen ID3

Auswärtsspiel, 24.09.2022, 16.00 Uhr gegen SG Nordkirchen 2

Allen Mannschaften, vor allem allen Neumitgliedern, einen guten Start in die Saison – mögen wir von Pandemie und Unbill verschont bleiben!


Vereins-Sommerfest in Nottuln

Nach Jahren der Abstinenz war es 2022 endlich wieder soweit – und Michael lud im Rahmen unseres Vereins-Sommerfestes zum Grillen, quatschen und blitzen in seinen Garten, bzw. auf seine großzügige Terrasse. Wer den Weg dorthin fand – ob mit der Bahn, dem PKW oder dem Rad, dem war ein sehr schöner Nachmittag, bzw. Abend vergönnt, bei dem es ein Blitz- oder ein Schnellschachturnier zu absolvieren galt. Hier zeigte sich einmal mehr, dass es auch in dieser Disziplin echte Spezialist*innen gibt, die auch DWZ-stärkere Vereinskollegen in die Knie zwingen. Nach knapp zwei Stunden war das Spektakel dann vorbei und es ging an die Auswertung. Es gewann in der Blitzgruppe Michael Frie, in der Schnellschachgruppe sicherte sich Andreas Scholz den Gruppensieg.

Entgegen der ursprünglichen Planung wurden die Gewinner der Gutscheine ausgelost – Glückwunsch an alle drei!

Wir hatten sehr viel Spaß, die Emotionen wallten beim Blitzen kurz auf (siehe Fotos) – und für das leibliche Wohl hatten Michael und seine Andrea ebenfalls sehr gut vorgesorgt. Mit eintretender Dunkelheit traten wir dann gut gelaunt die Rückreise an – hier war dann zumindest bei den Radlern Ausdauer gefragt.

Feste gefeiert, schön war’s – danke an alle, die an der Organisation beteiligt waren.

 


Blitz- und Schnellschachturnier zum Jubiläum des SK32

Liebe Schachfreund*innen!

Der SK32 veranstaltet in zwei Wochen, am Sonntag, den 14. August ein Jubiläumsturnier. Vielleicht hat ja jemand von uns Freude daran, das „Sommerloch“ mit ein paar Partien zu füllen?

Zur Auswahl stehen ein Blitzturnier (Modus 3+2) sowie ein Schnellschachturnier für Spieler bis 1400 DWZ (Modus 13+2).

Los geht es am Sonntag, den 14. 08. 2022 um 11.00 Uhr.

 

 


Kreisliga Münster, Runde 10

Ein Wechselbad könnte man es nennen. Während die Dritte gegen ZuZ Everswinkel einen sicheren Sieg verzeichnen konnte, musste die Vierte in eine klare Niederlage einwilligen.

ID3 – ZuZ Everswinkel 1   4:2

Lange Zeit war an keinem der sechs Bretter klar, wie die Partien enden würden. An Brett sechs kippte das Ganze leider zu Gunsten der Gäste. Mit blanker Königsstellung war für August kein Kraut gegen die vorrückenden Bauern nebst Türmen mehr gewachsen. Aufgabe.

An Brett eins gab Stefan zunächst zwei Bauern – aua, erheilt dafür aber sehr viel Angriff, den er mit einer ganzen Reihe von Drohungen forcierte: „Dann war Erntezeit.“ Es war eine sehr reichliche Ernte – Ausgleich.

An Brett vier ergab sich in druckvoller Stellung für Schwarz eine komplizierte Stellung, in der der Gegner ein Abspiel übersah, durch das er einen Bauern verlor, auf den er viel Hoffnung gesetzt hatte. Kurz drauf passierte ihm ein entscheidender Fehler – Aufgabe.

Eckhard, an Brett drei aufgestellt, spielte eine umkämpfte, meist ausgeglichene Partie, die er schließlich nach ausgiebigem Kampf trotz eines Minusbauerns remis beenden konnte.

Andreas an zwei massierte die Stellung seines Gegners, verschaffte sich erst kleinere, dann ausgewachsenene Vorteile, die er nach knapp drei Stunden zu einem Sieg ummünzen konnte.

Blieb also noch Brett sechs, wo unser DWZ-stärkster Spieler Jörg auf einen erfahrenen, starken Spieler traf. Beide lieferten sich einen wirklich zähen Kampf, der erst nach vier Stunden endete – mit einem leistungsgerechten Remis in einer Endspielstellung.

SK Münster 8 – ID4   5:1

In eine deutliche Niederlage musste sich die Stammmannschaft der ID4 gegen die achte Mannschaft des SK Münster fügen. Einzig Henning an Brett fünf gewann und sorgte so für den Ehrenpunkt.

Nun bleibt noch eine letzte Runde in einer langen, emüdenden Saison – vermutlich sind alle Spieler*innen der Kresiliga froh, wenn diese Saison endet (…und sich die Liga um ein paar Mannschaften verkleinert).


Cyberangriff: Ergebnisdienst und DWZ Abfrage aktuell nicht möglich

Cyberangriff: Aktuell sind alle Dienste rund um die Datenbanken des Deutschen Schachbunds offline.Ergebnisse der Partien und neue DWZ-Auswertungen können nicht abgefragt werden.
Hintergrund ist wohhl ein Cyberangriff in der vergangenen Woche. Alle Verantwortlichen arbeiten an einer Lösung. Die Datenbanken sind sicher gespeichert, müssen nun aber auf einem sicheren Server hochgefahren werden. Hierbei geht man schrittweise vor, da die Ursache für den erfolgreichen Angriff nach wie vor unklar ist.
P.S. Wer Schachserver angreift hat mehr als ein Brett vorm Kopf.

Erste kassiert knappe Niederlage gegen Rheine

Schwierige Zeiten in den Verbandsklassen und- ligen im Münsterland. Mit deutlich reduzierter Mannschafts- und Vereinszahl wird der Ligabetrieb in der ausklingenden Coronasaison 2021/22 zu Ende gespielt. Aktuell streiten sich in der Verbandsklasse sechs Mannschaften um den Aufstieg in die Verbandsliga.

Nach einem guten Start gegen Dülmen mit 3,5:2,5 folgte für unsere erste Mannschaft nun eine Pleite. Die Gäste aus Rheine fanden auch nur fünf Gegenspieler vor. Brett sechs fehlte.

Am ersten Brett holte Michael Frie den vollen Punkt. Brett 2 (Norbert Wiechmann) und drei (Michael ter Veen) mussten leider in die Niederlage einwilligen. An Brett vier und fünf erkämpften Jörg Ennen und Dirk Pauli jeweils ein Remis.

2:4 hiess es in der Abrechnung schließlich, aktuell befindet sich die Erste auf Tabellenplatz Drei.


ID3 fährt zu fünft nach Nordkirchen

– und holt dank einer starken kämpferischen Leistung ein gerechtes 3:3! Prima, hier der Spielbericht vom Mannschaftsführer Eckhard:

Brett 1 war ja nicht besetzt, also der erste Punkt an die anderen.
Andreas war heute völlig ungewohnt als erster fertig, sein Gegner hatte „fertig“ mit ihm. Dessen hohe DWZ hat er wohl zu Recht.

Der erste Siegpunkt wurde von Georgios beigesteuert. Dann aber hat zum ersten Mal Leo Federn lassen müssen. War er vielleicht ein bisschen lässig geworden ob all der Triumphe?

Beim dritten Remisangebot meines Gegners hätte ich fast schon angenommen. Aber um bei einem möglichen Sieg von Jörg noch eine Punkteteilung zu erreichen, musste ich das Angebot ablehnen und habe dann nach hartem Kampf trotz Läuferverlust den a-Bauern durchgekriegt. Das war der Sieg und zweite Punkt!

Wer hätte gedacht, dass Jörg am längsten spielte? Sein sehr junger und offensichtlich ambitionierter Gegner hat sich sehr erfolgreich gewehrt. Aber zum Schluss hat sich die große Erfahrung durchgesetzt. Klarer Sieg für Jörg und damit der dritte Punkt für unser heutiges Remis.

Damit können wir sehr gut leben und es hat mal wieder viel Spannung gegeben und Spaß gemacht!😆😆😆